Ritterschule für Kampfkunst „Destreza Achinech“

Ritterschule für Kampfkunst „Destreza Achinech“. Die Schule „Escuela De Artes Marciales Achinech“ wurde 2008 in Spanien auf der Insel Teneriffa gegründet und ist der Nachfolger und Beschützer der Traditionen des europäischen Rittertums. Die ersten Personen der Schule sind Maestro Palmero Ramos und Grand Maestro Oleg Maltsev. Im Jahr 2017 wurde die Schule „Destreza Achinech“ unter der Leitung von Maestro Alexey Yavtushenko gegründet, der offiziell die spanische Schule im russischsprachigen Raum repräsentiert.
Mittels des Studiums der tatsächlichen Geschichte und die Wiederherstellung des gesamten spanischen Kampfsystems aus der Zeit Karls V. erfüllt die Schule eine kulturelle und historische Funktion. Hier geschieht die Ausbildung der Arbeit mit allen Arten von traditionellen spanischen Waffen (Garotte, Tolete, Masa, Vara, Firiaque), sowie der Arbeit mit Klingenwaffen (Navaja, kanarisches Messer, Steinmesser, Boarding Schwert, Zweihandschwert und Degen).
Die Schule setzt die pädagogische Funktion durch wissenschaftliche Forschung und kulturelle und historische Seminare um. Erst im letzten Jahr wurden die grundlegenden Werke der Meister der Fechtwissenschaft - Jerónimo de Carranza und Don Luis Pacheco de Narvaez - zusammen mit dem Forschungsinstitut „Forschungen der weltweiten militärischen Traditionen und der kriminalistischen Forschungen der Waffenanwendung“ erstmals ins Russische übersetzt. So geschieht die Popularisierung der spanischen Kultur und Rittertraditionen.
Um die soziale und öffentliche Funktion zu verwirklichen, arbeiten die Vertreter der Schule regelmäßig mit der jüngeren Generation zusammen und bilden Eigenschaften wie Edelmut, Demut, Stolz auf ihre Geschichte und Ergebenheit an Traditionen aus.